Hochwassertour nach Stammheim

Am 16.Dezember 2017 fand das alljährliche „Waffelrudern“ der RG Niederkassel statt. Anstelle einer Weihnachtsfeier wird an einem der Adventssamstage gerudert und anschließend werden mit vielen Mitgliedern Waffeln mit mehr oder weniger Beilagen im Hafenschlösschen Mondorf gegessen.

In diesem Jahr drohte der erste Teil der Aktion, das Rudern, wegen des hohen Wasserstandes auszufallen. Dies war umso schlimmer, da noch vier Vereinsmitglieder zwischen 20 und 35 Ruderkilometer benötigten, um ihr Fahrtenabzeichen zu erlangen. Der Weg zum schwimmenden Bootshaus stand etwa einen Meter unter Wasser, die Gummistiefel der Ruderer sind dagegen maximal  30 Zentimeter hoch.

                                     

Aber Andreas und Henry hatten eine gute Idee: die beiden gingen mit ihren Wathosen trocken zum Bootshaus, holten den Doppelzweier „Mösch“ aus der Stellage und richteten einen Pendelverkehr zwischen Steg und Ufer ein. Henry treidelte das Boot zwischen Ufer und Zugang zum Steg, Andreas nahm die Fährgäste in Empfang.

                   

So konnten wir doch noch bei starker Strömung, teilweise sogar bei Sonnenschein, nach Stammheim rudern. Alle, aber besonders die Ruderer mit frischem Fahrtenabzeichen, stiegen gut gelaunt in Stammheim aus dem Boot und starten zum anschließenden Waffelessen in Mondorf.

   

……………………………………………

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar